Filmmatinée

Filmmatinée mit anschließendem Kaffeekränzchen

Dieses Angebot richtet sich liebevoll an alle, die sich für einen Film am Nachmittag interessieren und sich anschließend in unserem Café zusammenfinden möchten.
Einmal im Monat zeigen wir einen Film aus unserem aktuellen Programm.
Das Gesamtpaket für 10 € umfasst die Eintrittskarte, ein Heißgetränk nach Wahl und ein Stück Kuchen.
Senioren sowie Cinecard-, Gildepass-, Kölnpassinhaber erhalten auf das Gesamtpaket 1€ Ermäßigung.  Sofern Sie zeitlich etwas eingeschränkt sind, können Sie sich auch nur für die Eintrittskarte entscheiden, hier liegt der Eintrittspreis bei 6,50 €, bzw. mit Ermäßigung nur bei 5,50 €.
Der Film beginnt um 12:00 Uhr und im Anschluss empfangen wir Sie im Café. Sowohl unsere Säle, als auch unser Café sind barrierefrei zu erreichen. Karten können Sie erst am Tag erwerben.
Seniorengruppen können sich gerne im Vorfeld anmelden. Telefonisch unter der 0221-99578322 oder per Mail an sandrine.borck(@)cinenova.de. 

MACKIE MESSER am Sonntag, den 23. September um 12.00 h 

Nach dem überragenden Welterfolg von „Die Dreigroschenoper“ will das Kino den gefeierten Autor des Stücks für sich gewinnen. Doch Bertolt Brecht (Lars Eidinger) ist nicht bereit, nach den Regeln der Filmindustrie zu spielen. Seine Vorstellung vom „Dreigroschenfilm“ ist radikal, kompromisslos, politisch, pointiert. Er will eine völlig neue Art von Film machen und weiß, dass die Produktionsfirma sich niemals darauf einlassen wird. Ihr geht es nur um den Erfolg an der Kasse. Während vor den Augen des Autors in seiner Filmversion der Dreigroschenoper der Kampf des Londoner Gangsters Macheath (Tobias Moretti) mit dem Kopf der Bettelmafia Peachum (Joachim Król) Form anzunehmen beginnt, sucht Brecht die öffentliche Auseinandersetzung. Er bringt die Produktionsfirma vor Gericht, um zu beweisen, dass die Geldinteressen sich gegen sein Recht als Autor durchsetzen … Ein Dichter inszeniert die Wirklichkeit – Das hat es noch nie gegeben!

WERK OHNE AUTOR am Sonntag, den 07. Oktober um 11.00 h 

Inspiriert von wahren Begebenheiten erzählt WERK OHNE AUTOR über drei Epochen deutscher Geschichte von dem dramatischen Leben des Künstlers Kurt (Tom Schilling), seiner leidenschaftlichen Liebe zu Elisabeth (Paula Beer) und dem folgenschweren Verhältnis zu seinem undurchsichtigen Schwiegervater Professor Seeband (Sebastian Koch), dessen wahre Schuld an den verhängnisvollen Ereignissen in Kurts Leben letztlich in seiner Kunst und seinen Bildern ans Licht kommt.